Equipping the Factory of the Future

Unser Auftrag

Seit mehr als vierzig Jahren unterstützen wir unsere Kunden bei der Ausstattung ihrer Fabrik der Zukunft.

Unser Bestreben ist es, mit den neuesten Hightech-Lösungen am Puls der Zeit zu bleiben. Mit den Geräten von Broetje-Automation sind unsere Kunden optimal für die Zukunft gerüstet.

 

Unser Auftrag

Equipping the Factory of the Future

Ausrüsten bedeutet mehr als nur die Maschinen und Anlagen selbst. Wir bieten unseren Kunden alles, was sie für die Ausstattung ihrer Fabrik der Zukunft benötigen.

Unser Portfolio umfasst daher eine breite Produktpalette von der passenden Hardware, über eine tiefgreifende Prozessintegration und Digitalisierung bis hin zu einer fundierten service und Unterstützung über den gesamten Lebenszyklus.

Erst wenn alle Komponenten wie eine gut funktionierende Maschine zusammenspielen und vernetztes Arbeiten möglich wird, entsteht ein echter Mehrwert.

Unser Kompetenzbereich ist die industrielle Fertigung, die Fabrik - die unserer Kunden, aber auch unsere eigene. Hier finden auch Forschungsprojekte ihren Platz, für zukünftige bahnbrechende Innovationen, verbesserte Arbeitsprozesse und nachhaltige Mitarbeitersicherheit.

Unser Blick in die Zukunft ist das, was uns antreibt und was wir anstreben. Sie steht für den neuesten Stand der Technik. Das bedeutet nicht nur Technologie- und Prozess-Know-how, sondern auch moderne Kompetenzen in Organisation und Führung.

Equipping the Factory of the Future

Equipping the Factory of the Future

Unsere Vision

Gemeinsam setzen wir den Standard für intelligente Produktionssysteme für große Strukturen - maßgeschneidert, digital, mobil und nachhaltig.

Mit jahrzehntelanger Erfahrung, modernsten Technologien und unseren gemeinsamen Werten meistern wir gemeinsam mit IHNEN, unseren Kunden, die großen und neuen Herausforderungen der Produktion von morgen.

Die Stärken und Möglichkeiten unserer Produkte liegen

  • bei der Verarbeitung von großen und komplexen Bauteilen
  • bei der Verarbeitung von Sonderwerkstoffen und Werkstoffverbunden
  • mit höchster Präzision
  • auf einem hohen Niveau der Integration
  • und in der digitalisierten und flexiblen Produktion

Alles in allem sind wir Pioniere bei der Erschließung neuer Märkte und der Automatisierung dessen, was bisher nicht automatisiert werden konnte.

Gemeinsam mit Broetje-Automation setzen Sie neue Maßstäbe bei intelligenten Produktionssystemen für große Strukturen. Und das alles, maßgeschneidert, digital, mobil und nachhaltig.

Banner Ausrüstung der Fabrik der Zukunft

Banner Ausrüstung der Fabrik der Zukunft

Die deutsche Delegation auf dem IPF Offshore Partnering Forum in New Orleans

Die Zukunft der Windturbinenproduktion - Broetje-Automation stellt Automatisierungslösungen auf dem IPF Offshort Partnering Forum in New Orleans vor

Auf dem IPF Offshore Partnering Forum vom 23. bis 25. April in New Orleans wurden neueste Entwicklungen für die Offshore-Windenergie und den grünen Wasserstoffsektor diskutiert. Unter dem Dach des Bundesverbandes WindEnergie und Wasserstoff WAB e.V. präsentierte Broetje-Automation innovative Lösungen für die Fabrik der Zukunft zur Herstellung von Windenergieanlagen.
Vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz in Kooperation mit dem Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft brachte der German Pavillon ein breites Spektrum an Kompetenzen vieler Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Windenergie zusammen. "Gemeinsam stärker" war das Leitmotiv der WAB und Programm für drei Tage Networking!

Unterzeichnung der gemeinsamen Kooperationsvereinbarung (von links nach rechts): Lutz Neugebauer, Broetje-Automation; Prof. Dr. Gerhard Kreutz, Präsident HS E/L; Martje Merten, Geschäftsführerin - Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Emden (WFSE)

Kooperation zwischen der Hochschule Emden/Leer, der Wirtschaftsförderung der Stadt Emden und Broetje-Automation: Regionale Stärkung durch Zusammenarbeit.

Broetje-Automation, die Wirtschaftsförderung der Stadt Emden und die Hochschule Emden/Leer gehen ab dem 22.04.2024 einen kooperativen Weg, um innovative Lösungen für zukünftige Fragen im Bereich der Nachhaltigkeit zu entwickeln und umzusetzen. Dies wird durch den Studiengang "Nachhaltige Produktentwicklung im Maschinenbau" vorangetrieben, der seit dem vergangenen Jahr an der Hochschule Emden/Leer angeboten wird.