Eco Positioner

Die Montage von Flugzeugstrukturen erfordert das Fügen großer und schwerer Bauteile mit höchster Präzision. Darüber hinaus müssen Bauteile, die teilweise sehr engen Toleranzen unterliegen, so gefügt werden, dass die auf das Produkt einwirkenden Kräfte minimiert werden.

Der EcoPositioner von Broetje-Automation folgt einem Konzept für modulare und konfigurierbare Positioniertechnik, das höchste Flexibilität und Produktqualität für die Flugzeugstrukturmontage gewährleistet.

Um höchste Qualität mit einem einfach zu bedienenden System zu verbinden, hat Broetje-Automation ein voll integriertes modulares Steuerungssystem entwickelt. Diese integriert das Messsystem mit der zentralen Datenverarbeitung und den NC-Antriebssteuerungen. Alles wird über ein zentrales Bedienfeld mit einer modernen grafischen Mensch-Maschine-Schnittstelle gesteuert.

Das Positioniersystem kann für verschiedene Arten von Strukturmontageanwendungen eingesetzt werden, zum Beispiel für die Montage von Rumpfsektionen oder die Verbindung von Flügeln und Leitwerken mit dem Rumpf. Basierend auf den beiden Produktlinien - der horizontalen und der vertikalen EcoPositioner-Linie - und aufgrund der modularen Strategie von Broetje-Automation können mehr als 100 000 Konfigurationen von Positionierern realisiert werden. Für jede spezifische Prozessaufgabe kann eine Lösung angeboten werden.

Technische Daten

Horizontal

  • Positioniergenauigkeit pro Achse: +/- 0,1 mm (einzelner Stellungsregler)
  • Reproduzierbarkeit pro Achse: +/- 0,025 mm (einzelner Stellungsregler)
  • Hub, horizontal, lange Achse: bis zu 1200 mm
  • Hubweg, vertikal: +/-50 mm min., anpassbar
  • Hub, horizontal, kurze Achse: +/-50 mm min., anpassbar
  • Geschwindigkeitsbereich: 0,2 mm/s - 20 mm/s
  • Nutzlast, vertikal: bis zu 30 kN
  • Prozesslast horizontal: bis zu 2 kN

Vertikal

  • Genauigkeit der Positionierung: +/- 0,1 mm
  • Reproduzierbarkeit: +/- 0,025 mm
  • Hub, vertikal: bis zu 1000 mm
  • Hub, in Flugrichtung: +/-50 mm
  • Hub, senkrecht zur Flugrichtung: +/-50 mm
  • Geschwindigkeitsbereich: 0,2 mm/s - 10 mms
  • Nutzlast (vertikal): bis zu 80kN
  • Prozesslast (horizontal) bis zu 4kN
Positionierung zum Fügen von Flugzeugstrukturen mit höchster Genauigkeit.

Intelligentes Datenmanagement erhöht die Qualität des Prozesses und des Produkts.

Produktvorteile

Senkung der Kosten pro Einheit

Die Automatisierung reduziert den Umfang der manuellen Anwendung. Die Arbeitskosten sinken, die Qualität wird gesichert.-ance wird stark vereinfacht. Der automatisierte Prozess ist schneller, daher wird die Produktionszeit verkürzt.

Höchste Qualität

Die Broetje EcoPositioner Technologie in Verbindung mit automatischer Messtechnik, Echtzeit-Kraftkontrolle und intelligenter Datenverarbeitung garantiert einen genauen, reproduzierbaren und sicheren Prozess für eine gleichbleibend hohe Produktionsqualität.

Höchste Flexibilität

Die EcoPositioner-Technologie erlaubt den flexiblen Einsatz von assembly stations. So ist die Montage mehrerer Flugzeugvarianten auf einer Station möglich.

Das modulare Konzept ermöglicht auch die Anpassung von bereits installierten Stellungsreglern.

Ein komplettes Gerät mit EcoPositioners, um die Struktur automatisch an ihren Bestimmungsort zu bewegen.

Der EcoPositioner hält die perfekte Balance zwischen Qualität und Flexibilität und kann für jede Prozessaufgabe eingesetzt werden.

Die deutsche Delegation auf dem IPF Offshore Partnering Forum in New Orleans

Die Zukunft der Windturbinenproduktion - Broetje-Automation stellt Automatisierungslösungen auf dem IPF Offshort Partnering Forum in New Orleans vor

Auf dem IPF Offshore Partnering Forum vom 23. bis 25. April in New Orleans wurden neueste Entwicklungen für die Offshore-Windenergie und den grünen Wasserstoffsektor diskutiert. Unter dem Dach des Bundesverbandes WindEnergie und Wasserstoff WAB e.V. präsentierte Broetje-Automation innovative Lösungen für die Fabrik der Zukunft zur Herstellung von Windenergieanlagen.
Vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz in Kooperation mit dem Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft brachte der German Pavillon ein breites Spektrum an Kompetenzen vieler Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Windenergie zusammen. "Gemeinsam stärker" war das Leitmotiv der WAB und Programm für drei Tage Networking!